Gleichstellungsbüro
 Universitätsmedizin Leipzig

miniUNIversum und UniKids

Integrative Kindertageseinrichtung miniUniversum

miniuniversum_Abholen02 Plus Symbol miniuniversum_Mittagessen auf der Terasse Plus Symbol
miniuniversum_Spaziergang mit Krankenwagen Plus Symbol miniuniversum_wir knnen das auch Plus Symbol

Unter Federführung des damaligen Dekans der Medizinischen Fakultät Prof Dr. Wieland Kiess sowie der ehemaligen Gleichstellungsbeauftragten Frau Dr. Monika Benedix und durch umfassende finanzielle Beteiligung des Universitätsklinikums wurde im August 2008 die integrative Kindertagesstätte „miniUNIversum“ eröffnet.

Als Kooperationsprojekt zwischen der Medizinischen Fakultät und dem Universitätsklinikum, dem Jugendamt der Stadt Leipzig sowie dem Träger Internationaler Bund besteht seither in der Liebigstraße 22b ein Betreuungsangebot für 126 Kinder von WissenschaftlerInnen, Angestellten und Studierenden der Universitätsmedizin. Basierend auf dem Sächsischen Bildungsplan erhalten die Kinder im miniUNIversum eine umfassende Vorschulbildung.

Integrative Kindertageseinrichtung UniKidsLeipzig

UniKids Plus Symbol UniKids Plus Symbol
UniKids Plus Symbol UniKids Plus Symbol

In Kooperation mit dem Universitätsklinikum Leipzig (UKL) konnte unsere integrative Kindertageseinrichtung „UniKidsLeipzig" im Dezember 2013 als zweite betriebsnahe Kita auf dem Campusgelände des UKL in der Paul-List-Str. 11 c eröffnet werden.

Der Kita-Neubau verfügt über 140 Plätze, davon sind drei Plätze für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf vorgesehen. Die Betreuung der Kinder (im Alter von 8 Wochen bis 3 Jahre) in Krippe und der Kinder (ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt) im Kindergarten erfolgt altersgemischt im jeweiligen Bereich.

Die Öffnungszeiten liegen wie bei "miniuniversum" ebenfalls von 5.30 bis 19 Uhr.

Zusätzlich zu dem Angebot der Kindertagesstätten besteht die Möglichkeit, den Nachwuchs von Mitarbeiter/-innen der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums bei drei Tageseltern betreuen zu lassen. Die zwei Tagesmütter und der Tagesvater agieren ebenso auf der Grundlage einer Kooperation zwischen dem Leipziger Universitätsklinikum und dem Internationalen Bund (als Betreiber) und betreuen maximal je 5 Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren.


 
Letzte Änderung: 08.09.2016, 16:00 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Gleichstellungsbüro