Gleichstellungsbüro
 Universitätsmedizin Leipzig

Gleichstellungsbüro der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums

Herzlich Willkommen auf der Website des Gleichstellungsbüros der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig und des Universitätsklinikums Leipzig AöR!

Stengler Frau Prof. Dr. med. Stengler Hier können Sie sich über die Handlungsfelder und Maßnahmen der Gleichstellungsbeauftragten und ihrer MitarbeiterInnen informieren. Neben den Kernaufgaben der Gleichstellungsarbeit erfahren Sie Wissenswertes zu den Themen Gendersensibilität im Medizinstudium und geschlechtsspezifische Forschung in der Medizin. Es werden Ihnen darüber hinaus interessante Links zu relevanten Veranstaltungen und wichtige Literatur- bzw. Presseverweise aufgezeigt.

 

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Fakultät,

liebe Studierende,

 

seit Januar 2011 bin ich als Ihre Gleichstellungsbeauftragte mit großem persönlichem Engagement bemüht, Chancengerechtigkeit, Familienfreundlichkeit und Sensibilität im Bereich Gender zu entwickeln und in der Hochschulmedizin durch konkrete Aktivitäten und Projekte zu implementieren.

 

Chancengerechtigkeit in der Medizin hat zwei Dimensionen, die ineinander über­gehen und verzahnt gedacht werden müssen: Frauen und Männer als Wissenschaft­ler/innen, Ärzt/innen und Mitarbeiter/innen in ihren Rollen als weibliche oder männliche „Health profes­sionals“ auf der einen Seite; auf der anderen Seite die Nutzerperspektive der Medizin: Frauen und Männer als Patientinnen und Patienten. Beide Aspekte zu berücksichtigen, ist das erklärte Ziel des Gleichstellungsbüros der Universitäts­medizin. Dabei konnten bislang verschiedene wichtige Projekte entwickelt und einige Elemente bereits umgesetzt werden:

 

-      Karriereplanung und –förderung für Medizinstudierende: 2012 wurde ein Wahlpflicht­curriculum „Karriereplanung für Medizin­studentinnen“ entwickelt, welches helfen soll, persönliche Karrierestrategien unter besonderer Berück­sichtigung der Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Karriere zu planen und zu realisieren.

-      MentHaProf – Mentoringprogramm für Habilitandinnen auf dem Weg zur Professur: 2013/2014 wurde das mittlerweile erfolgreich evaluierte Pilotprojekt für Medizinerinnen in der Post-doc-Phase mit den Bausteinen Coaching, Round Table sowie medizinspezifische Workshops und Seminare unter Einbeziehung sowohl medizininterner als auch externer Expertise im Bereich weiblicher Führungsrollen an der Universitätsmedizin durchgeführt. Dieses 2013/2014 entwickelte Programm wird aktuell in ein übergreifendes Transferprojekt an der Universitätsmedizin überführt.

-      Familienfreundlichkeit am Unternehmen: Es ist gelungen, das Kinder­betreu­ungsprogramm MEFALE (MEin FerienAbenteuer LEipzig) als institutionelles Kinder­ferienprogramm an der Universitätsmedizin zu verstetigen. Mehr noch: In diesem Jahr gab es erstmals das erfolgreiche Projekt WINTER-MEFALE für insgesamt 20 (jugendliche) Kinder von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

-      Seit März 2016 läuft das BMBF-geförderte Projekt „Genderperspektiven in der Medizin (GPmed)“, für das ich als Projektleiterin und Leiterin der AG Geschlechter­forschung in der Medizin verantwortlich zeichne und das LIFE-Leipziger Forschungszentrum für Zivilisationskrankheiten als kompetenten Projekt- und Kooperationspartner an meiner Seite weiß. Im Verlauf eines Jahres wollen wir Impulse für Veränderungen in Forschung und Lehre sowie in Therapie geben und das vorhandene Netzwerk der Gendermedizin weiter ausbauen.

-      Besonders stolz bin ich darauf, dass im Oktober 2015 das Team unseres Gleich­stellungs­büros für hervorragende Leistungen zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern mit dem erstmals ausgelobten Louise-Otto-Peters-Preis der Stadt Leipzig ausgezeichnet wurde.

-      Vor allem aber möchte ich auch weiterhin für alle Ihre konkreten Anfragen, Unterstützungsbedürfnisse und Hinweise zur Wahrung der Gleichstellung und zur Verbesserung der Chancengleichheit innerhalb der Medizinischen Fakultät da sein.
Daher stelle ich mich wieder zur Wahl als Gleichstellungsbeauftragte, bitte Sie um Ihre Teilnahme an der Wahl am 31. Mai/1. Juni 2016 und freue mich über Ihre Stimme.

 

Prof. Dr. med. Katarina Stengler

Gleichstellungsbeauftragte

Medizinische Fakultät/Universitätsklinikum Leipzig AöR




 
Letzte Änderung: 19.05.2016, 17:17 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Gleichstellungsbüro